Aubergine in Tomatensauce

Geht man hier zum nächsten Griechen, sticht einem wohl meistens die Herakles-, Athen oder jede andere Fleischplatte ins Auge. Dabei finden sich die besten griechischen Gerichte auf der Vorspeisenseite. Dort tummelt sich ab und zu auch dieses Gericht, das für Auberginenliebhaber ein wahrer Genuss ist:

Ihr braucht:

  • 2 kleine Auberginen
  • 2 gewürfelte Dosentomaten
  • Knoblauch
  • rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • Essig
  • Oregano
  • Salz und Pfeffer

 

So geht´s:

Die “Melitzanes” werden zuerst in ca. einen halben cm dicke Scheiben geschnitten, auf Zewa gelegt und anschließend großzügig mit Salz bestreut. Das Salz zieht das Wasser aus den Auberginen, und so könnt ihr die Scheiben nach zwanzig Minuten einfach abtupfen, umdrehen und das Prozedere wiederholen.

Währenddessen kocht ihr die Dosentomaten ein, bis sich eine dickflüssige Sauce bildet. Diese schmeckt ihr dann mit Oregano, Salz, Pfeffer und etwas Essig ab.

Die Auberginenscheiben werden in reichlich Olivenöl angebraten. Nicht zu viel Hitze, sonst gehen die positiven Stoffe im Olivenöl kaputt. Die fertigen Scheiben werden nochmal mit etwas Zewa abgetupft.

Anschließend schichtet ihr fächerähnlich die Scheiben mit etwas Tomatensauce und zuvor geschnittenen Zwiebelringen in eine Auflaufform. Diese gebt ihr für ca. eine halbe Stunde in den Ofen. Dann noch abkühlen lassen und fertig sind eure Auberinen in Tomatensauce.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.