Blaubeer-Haferkekse mit Mandel

Was wäre der Nachmittagskaffee ohne eine kleine, aber feine Beilage, manchmal ein leckeres Stück Kuchen, oder aber ein klassischer Keks. Wer da, genauso wie ich, auf Haferkekse nicht verzichten kann und will, der liegt mit diesem Rezept goldrichtig:

Blaubeer-Haferkekse mit Mandel

Ihr braucht: 

  • 200g Haferflocken grob
  • 100g Mehl
  • 300g Joghurt
  • 4 Datteln
  • 1 EL Honig
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 1 Handvoll Mandeln

 

Für diese Haferkekse brauchen wir keinen Zucker, sondern verwenden die Datteln und den Honig zum Süßen. Damit sich die Süße auch gut verteilt, mixe ich erst Honig, Datteln und Joghurt, bis die Datteln möglichst klein sind. 

In eine große Schüssel kommen die Haferflocken, das Mehl und das Backpulver. Das wird gründlich verrührt und anschließend kommt der gesüßte Joghurt hinzu. Nochmal vermengen, bis ein zäher Teig entsteht. Zu dem kommen jetzt noch Blaubeeren und die Mandeln, die ihr am besten vorher klein hackt. 

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech könnt ihr nun mit feuchten Händen kleine Bällchen formen. Die Form der Kekse verändert sich während des Backens nicht sonderlich, wenn ihr die Kekse also lieber flach statt runder haben wollt, könnt ihr sie bereits vor dem Backen sehr flach drücken. 

Bei 200° Grad je nach Dicke für 20-30 Minuten in den Backofen geben, dann abkühlen lassen. 

Und schon sind eure Kekse fertig. 

Tipp: Wer auf eine bisschen Schoki nicht verzichten mag: Zartbitterschokolade schmelzen, die abgekühlten Kekse einseitig in die flüssige Schokolade tauchen, dann abkühlen lassen ;-).

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.