Geröstete Kichererbsen

Ich als großer Fan von Kichererbsen habe mich wohl schon durch alle möglichen Varianten der Hülsenfrucht durchgefuttert und euch auch schon ein paar davon vorgestellt. Als ich neulich aber beim Einkaufen durch die Chipsregale gewandert bin und Kichererbsenchips gesehen habe, dachte ich mir: Das müssen wir ausprobieren.

Ihr braucht:

  • 1 Packung gekochte Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Gewürze wie ihr wollt (z.B.: Chiliflocken, Paprika, Knoblauch)

 

So geht´s:

Simpler könnte das Rezept nicht sein: Ihr heizt den Ofen auf 180° Grad ein.

Die Kichererbsen wascht ihr sehr gut ab. Dann bleibt es euch überlassen, ob ihr die Schale der Kichererbsen entfernen wollt. Das hat den Vorteil, dass die Kichererbsen dann etwas knackiger im Ofen werden. Wenn ja, dann nehmt ihr ein sauberes Handtuch, verteilt darauf die Kichererbsen, deckt sie zu und rollt vorsichtig mit der Hand über die im Handtuch liegenden Kichererbsen. Die Schalen sollten sich nun von selbst lösen.

Sind die Kichererbsen schalenfrei und trocken, könnt ihr sie in einer Schüssel geben und mit Olivenöl und Salz vermengen. Die restlichen Gewürze kommen dann nach der ersten Runde im Ofen dazu.

Geölte Kichererbsen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 20 Minuten in den Ofen geben. Dann mit euren Gewürzen würzen, etwas wenden und weitere 10-20 Minuten backen, bis sie schön knusprig sind.

Und so schnell habt ihr euch einen leckeren und gesunden Proteinsnack gezaubert.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.