Herbstliche Kürbis-Gnocci

Es gibt zwei Arten von Menschen auf der Welt: Die einen, die traurig sind, dass der Sommer vorbei ist und die anderen, die sich voller Freude in den Herbst stürzen. Ich gehöre zu letzterer und liebe den Herbst. Deshalb nutze ich die Jahreszeit, um möglichst viele Rezepte mit saisonalen Zutaten zuzubereiten, allen voran: KÜRBIS!

Herbstliche Kürbis-Gnocci

Ihr braucht:

  • 400g Butternut-Kürbis (ca. eine Hälfte)

  • 300g Kartoffel (3-4 mittelgroße Kartoffeln)

  • 1 Eigelb

  • 80g Parmesan

  • 80g Dinkelvollkornmehl

  • 100g Hartweizengrieß

  • Salz, Pfeffer
  • Paprikapulver

  • Muskatnuss

 

Zum Anbraten:

  • Salbei
  • Butter
  • Parmesan

 

Ich bin ja generell ein großer Fan davon, Zutaten wie Mehl durch Gemüse/Hülsenfrüchte/etc. zu ersetzen, und bei dem folgenden Rezept verwenden wir weniger Mehl und Grieß und stattdessen den leckeren, nussigen Butternut-Kürbis.

Für den Gnocciteig müssen wir zuerst der Kürbis und die Kartoffeln vorbereiten. Den Ofen auf 180° Grad Heißluft einheizen, dann den Kürbis halbieren, schälen und in Stücke schneiden. Für ca. 20-25 Minuten in den Ofen geben. Die Kartoffeln ebenfalls schälen und grob teilen, dann für 15 Minuten in kochendes Wasser geben.

Danach Kürbis- und Kartoffelstücke klein pürieren und in eine große Schüssel geben. Ei und geriebenen Parmesan dazugeben und vermengen. Dann in mehreren Etappen Mehl und Grieß dazugeben und immer wieder vermischen. Die verschiedenen Gewürze dazugeben und alles zu einem Teig verkneten.

Der Teig muss schön klebrig sein, ihr braucht euch also nicht wundern, ob ihr zu wenig Mehl in dem Teig habt :-).

Jetzt geht es an die Gnocci: Auf eurer Arbeitsfläche verteilt ihr großzügig etwas Mehl. Dann nehmt ihr eine handvoll Teig und rollt ihn zu einer Wurst von ca. 1-2 cm Durchmesser. Jetzt teilt ihr ca. 1 cm dicke Stücke davon ab. Die Stücke formt ihr zu Kugeln und rollt sie dann vorsichtig über eine Gabel, damit eure Gnocci die typischen Einkerbungen bekommen.

Die Gnocci gebt ihr in einen Topf mit kochendem, gesalzenem Wasser und wartet, bis sie nach oben schwimmen. Dann könnt ihr sie abschöpfen.

Wenn alle Gnocci fertig gekocht sind, könnt ihr in einer großen Pfanne etwas Butter zerfließen lassen, dann Salbeiblätter anrösten und die Gnocci kurz anbraten.

Auf einen Teller geben, Parmesan drüber reiben und fertig sind eure Kürbis-Gnocci!

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.