Herbstlicher Fenchel-Radiccio Salat

“Es gibt immer ein erstes Mal”

Sooo viele leckere Lebensmittel und irgendwie isst man doch immer das Gleiche. Deshalb bin ich bei diesem Rezept mal aus meiner Routine ausgebrochen und hab mir ein saisonales Gemüse geschnappt, das ich vorher tatsächlich noch nie gegessen habe: Fenchel.

Dabei deckt eine Knolle nicht nur fast schon den Tagesbedarf an Vitamin C (93 Milligramm auf 100 Gramm Fenchel). Durch diverse ätherische Öle, die im Fenchel stecken, wirkt er außerdem beruhigend für Magen und Darm.

Jetzt aber genug Werbung für den Fenchel gemacht, wir wollen die Knolle lieber in Action sehen:

Fenchel-Radiccio Salat mit gerösteten Cashew-Kernen

Ihr braucht:

  • 1 Fenchel
  • 1 kleiner Radicciosalat
  • ein paar Blätter Kopfsalat/andere Salate
  • 2 Birnen
  • 1 Orange
  • 1 handvoll Cashewkerne
  • Blauschimmelkäse (kann aber für die vegane Variante auch weggelassen werden)
  • Agavendicksaft
  • Olivenöl
  • Balsamicoessig
  • Salz/Pfeffer

 

So geht´s:

Raddiccio, Fenchel und Salat waschen. Fenchel und Raddiccio halbieren, Strunk entfernen und dann in dünne Streifen schneiden. Salatblätter ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Birnen waschen und stückeln, dann alles zusammen in eine Schüssel geben.

Eine halbe Orange auspressen und Saft mit Olivenöl, Agavendicksaft, Essig, Salz und Pfeffer vermischen. Über den Salat geben und kurz durchmischen.

In einer Pfanne Cashewkerne anrösten. Auf einem Teller den Salat anrichten, dann Cashewkerne und optional noch den in Würfel geschnittenen Blauschimmelkäse darübergeben.

Fertig ist euer Herbstsalat!

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.