Kokos-Blumenkohlsüppchen

Wenn es draußen so richtig kalt wird, kommt bei unser wieder das auf den Tisch, was so richtig einheizt: Suppe. Dieses vegane Blumenkohlsüppchen überzeugt nicht nur mit seiner Kokosnote, sondern auch durch die Garnitur. Die Safranfäden unterstützen nicht nur die Verdauung, spätestens seit Martin Suters “Der Koch” wissen wir, dass Safran auch eine aphrodisierende Wirkung besitzt. Also nichts wie ran an die Suppe.

Ihr braucht:

  • 1 Blumenkohl
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 EL Kokosöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 große Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Kurkuma
  • Muskatnuss
  • Safranfäden

 

So geht´s:

Bevor es ans Rezept geht, eine kleine Warnung: Mit dieser Suppe lässt sich gut und gerne eine halbe Fußballmannschaft verköstigen. Ihr könnt also auch gerne die Hälfte der Zutaten nehmen und habt dann 3-4 gute Portionen. 

Blumenkohl waschen, Blätter entfernen und in Röschen schneiden bzw. den Strunk in grobe Stücke.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Ingwer klein hacken und mit Kurkuma dazugeben. Blumenkohl dazu geben. Kokosmilch und Gemüsebrühe vermischen und zu dem Blumenkohl geben. Ca. 20 Minuten lang köcheln lassen bis der Blumenkohl weich ist.

Dann Blumenkohl pürieren. Mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken. In eine Schale geben und mit ein paar Safranfäden dekorieren.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.