Eine Frau isst einen Muffin nach dem Training.

Schokoladig-vegane Kürbismuffins

Im Herbst ist der Kürbis allgegenwärtig. Bei uns schafft er es sogar auf die Dessertkarte, und zwar als schokoladiger Kürbismuffin.

 

Ihr braucht:

  • 1 Hokkaido
  • 150 Gramm Dinkelmehl
  • 150 Gramm gemahlene Mandeln
  • 50 Gramm Kokosblütenzucker
  • Mandelstifte/ Kokosflocken
  • Zimt
  • Schokostückchen + Zartbitterkuvertüre (ohne Milch)
  • Kokosöl

 

So geht´s:

Den Hokkaido höhlt ihr aus und schneidet ihn in kleine Stücke, die ihr ca. 5-8 Min. kocht. Währenddessen mischt ihr Mehl, Mandeln, Kokosblütenzucker, Zimt und Schokostückchen zusammen. Die gekochten Hokkaido-Stücke püriert ihr. Am Ende mischt ihr die Hokkaido-Masse mit dem Rest. Sollte der Teig noch zu flüssig sein, gebt ihr noch etwas Mehl/gemahlene Mandeln hinzu. Zum Schluss noch ein Löffel Kokosöl und schon geht´s bei 180 Grad für 25 Minuten in den Ofen.

Sind die Muffins abgekühlt, könnt ihr die Zartbitterkuvertüre darübergeben und die Muffins mit Kokosflocken und/oder Mandelstiften verzieren.

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.