Mini Bananen-Pancakes ohne Zucker

Der liebe Jos, eines unserer motiviertesten FreshAirFit-Mitglieder, hat mir vor ein paar Tagen ein Bild von seinen Mini-Pancakes geschickt, bei denen mir das Wasser im Mund zusammengelaufen ist.

Die Pancakes von Jos

Leider hatte ich nicht die gleiche spezielle Pfanne, die er hatte – aber dafür Gefrierbeutel. Nachdem ich schon in mehreren Videos gesehen habe, dass das mit dem Teig in der Tüte durchaus gut klappen kann, habe ich mich rangewagt . Das Ergebnis kann sich sehen – und essen lassen 😉 .

Bei dem Rezept bin ich allerdings bei meinem Lieblings-Bananenteigrezept geblieben, für den braucht man nämlich keinen Zucker und auch nicht sehr viel Mehl.

 

Ihr braucht (für 2 Personen):

Für den Teig:

  • 1 reife, große Banane
  • 2 Eier
  • 5 EL Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 Beutelchen Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1-2 EL Rapsöl/Butter

 

Für Obendrüber:

  • 2 EL Joghurt
  • Obst (z.B.: Himbeeren, Weintrauben, Erdbeeren)
  • etwas Minze

 

 

So geht´s: 

Der Mixer ist mein bester Freund und deshalb mache ich mit dem auch den Teig. Erst Banane und Eier vermixen, dann nach und nach Mehl und schließlich Backpulver und Zimt dazugeben. Nun die Masse vorsichtig in einen Gefrierbeutel (aber nicht einfrieren 😉 )  oder ein anderes Behältnis mit einer kleinen Öffnung geben.

In einer großen Pfanne etwas Öl bzw. die Butter erhitzen. Dann vorsichtig mit etwas Druck auf dem Beutel den Teig in kleinen Kreisen in die Pfanne drücken, sodass Mini-Pancakes entstehen. Ein paar Sekunden anbraten, dann wenden. Die Mini-Pancakes werden sehr schnell braun, also lieber etwas früher wenden als zu spät.

Wenn ihr nicht auf Mini-Pancakes steht, könnt ihr auch große Kreise in die Pfanne machen und bekommt so einen schönen runden Pancake, der aussieht, als ob er direkt der Werbung entsprungen ist.

Am Ende noch Joghurt, Minze und Obst drüber und dann genießen 🙂

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.