Saftige Zimtsterne

In der Vorweihnachtszeit muss es Plätzchen geben, und wenn ihr grad kein Familienrezept für saftige Zimtsterne zur Hand habt, dann probiert doch mal unseres aus. Ihr könnt die Zimtsterne sogar vegan machen, wenn ihr statt den Eiern für den Eischnee Aquafaba, also Kichererbsenwasser verwendet. Oder aber ihr verwendet gar keinen Eischnee, dann müssen die Sterne nicht mal in den Ofen, sondern bleiben schön saftig.

Ihr braucht für den Teig (für ca. 30 Sterne):

  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 100g Datteln
  • 100ml Hafermilch
  • 50g Mandeln
  • 2 TL Zimt

 

Ihr braucht für den Eischnee:

  • 2 Eiweiß / 30 ml Aquafaba
  • 40g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

 

Für den Teig gebt ihr die Datteln, die Hafermilch und die Mandeln in den Mixer, bis eine brei-artige Masse entsteht. Dann vermengt ihr die Masse in einer Schüssel mit den Haselnüssen und dem Zimt, bis einer schöner Teig entsteht, den ihr für eine Stunde in den Kühlschrank gebt.

Für den Eischnee schäumt ihr die Eiweiß/das Aquafaba auf, gebt den Vanillezucker dazu und siebt dann den Puderzucker unter weiterem Aufschlagen unter, bis eine weiße, glatte Masse entsteht.

Den Teig rollt ihr ca. 1 cm dick aus, stecht mit einer Sternform Zimtsterne aus, die ihr dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legt und auf die ihr den Eischnee verteilt. 

Die Sterne gebt ihr bei 100° Umluft für ca. 20-30 Minuten in den Ofen. Dabei immer wieder mal schauen, ob der Eischnee auch noch schön weiß ist. 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.