Selbstgemachte Rhabarberschorle – ohne Zucker

Bring Geschmack in dein Getränk –

lautet unsere Challenge diese Woche. Und was würde ein Getränk besser schmecken lassen als ein regionales, saisonales und superleckeres Produkt? Eigentlich nichts, oder? Deshalb zeige ich euch heute, wie ihr leckeren Rhabarbersaft ganz easy selbst zubereiten könnt.

Ihr braucht:

  • 1 kg Rhabarber
  • Sieb
  • evtl. Zitrone/Limette/Minze
  • Wer gar nicht auf Zucker verzichten will/kann: Kokosblütenzucker (nach Bedarf)

So geht´s:

Rhabarber sehr gut waschen und Enden trennen. Nicht schälen, denn gerade die Schale sorgt für ein bisschen Farbe in der fertigen Schorle. Die Stiele in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden und mit 1,5 – 2 Litern Wasser erhitzen (Je mehr Wasser ihr nehmt, desto weniger bitter ist der Saft, allerdings geht auch der Geschmack etwas verloren). Jetzt könnt ihr auch gegebenenfalls den Zucker mit dazugeben. Jetzt könnt ihr euren Rhabarber ca. eine Stunde köcheln lassen. Jetzt kommt das Sieb ins Spiel. Den Saft presst ihr durch das Sieb, um später keine Fäden im Getränk zu haben. Jetzt ist euer Saft eigentlich schon fertig, ihr könnt ihn aber gerne noch mit Limettensaft, Minze oder oder oder verfeinern. Besonders lecker schmeckt er mir als Schorle mit etwas Limettensaft und Minze 😉

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.