Spargel-Tofu Sommerrollen

Ich liebe Sommerrollen und ich liebe Spargel – Was läge da also näher, als beides zu kombinieren und leckere Spargel-Sommerrollen zu zaubern?
Für dieses Rezept bin ich von der traditionellen Form der Sommerrollen abgewichen und hab statt zu Garnelen und Hähnchen zu mariniertem Tofu und Spargel gegriffen.

Ihr braucht:

  • 200g Tofu
  • 400g grüner Spargel
  • 2 Möhren
  • 1 Avocado
  • 1 halbe Gurke
  • Feldsalat
  • 1 Bio-Limette
  • Minze
  • Reispapier
  • Für die Marinade: Soja, Ingwer, Sesam

 

So geht´s:

Zuerst mariniert ihr den Tofu. Hier gilt: Je länger der Tofu in der Marinade ist, desto mehr Geschmack nimmt er auf. Am besten presst ihr ihn vorher mit einem Küchentuch gut aus, sodass er die Marinade auch gut aufnehmen kann. Ich persönlich lege den Tofu einfach am Abend davor ein.

Euer Gemüse könnt ihr jetzt schon in dünne Stiele schneiden, sodass sie von der Länge gut in eure Rolle passen. Ihr trennt die holzigen Enden vom grünen Spargel und bratet sie gut an. In einer anderen Pfanne bratet ihr euren Tofu, am besten auch schon in Streifen geschnitten, an. Wenn Beides fertig ist, geht es ans Rollen:

Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn Reispapier ist eine fiese Sache: Lässt man es zu lange in Wasser einweichen, wird es zu nass und formiert sich zu einem einzigen klebrigen Klumpen, nimmt man es zu früh heraus, bleibt es zu hart. Trotzdem gilt: Lieber ein paar Sekunden früher aus dem Wasser nehmen, denn die Zutaten sondern auch noch Flüssigkeit ab.

Ihr legt das Papier also ca. 20-30 Sekunden in lauwarmes Wasser ein (beide Seiten sollen bedeckt sein, ich nehme immer einen großen, abgerundeten Teller). Danach heißt es fix sein. Ihr platziert eure Zutaten in der Mitte des Blattes, sodass ihr nach oben und unten etwas mehr, zur Seite etwas weniger Platz habt. Bevor es ans Rollen geht könnt ihr noch Minze und ein paar Limettenspritzer dazu geben. Wer auf den typischen Geschmack nicht verzichten will, kann hier auch Koriander verwenden.  Nun klappt ihr die untere Seite einmal über eure Zutaten. Jetzt faltet ihr möglichst schnell die Seiten über die Mitte, sodass das Papier mit der unteren Schicht verklebt. Jetzt nehmt ihr die Zutaten ganz eng und rollt das Paket nach oben. Im Idealfall habt ihr jetzt eine wunderschöne Rolle. Wenn nicht, kein Problem, immerhin zählt der Geschmack 😉 . Und auch bei mir klappt es immer noch nicht zu 100%  (Ihr könnt gerne in die FreshAirFit Insta-Story schauen, da führe ich euch meine Rollkünste vor 🙂 ).

Als Dip könnt ihr ganz schlicht Sojasauce nehmen, oder aber ihr nehmt die übrige Marinade, vermischt sie mit Erdnusscreme und schmeckt sie mit ein bisschen Limettensäure ab.

Egal wie, lasst es euch schmecken!

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.