Spitzkohlsalat mit Joghurtdressing

Dieser Salat schmeckt so lecker wie ein Coleslaw, hat aber nicht nur weniger Kalorien, sondern ist auch aus frischen Zutaten zubereitet und kommt ohne Majo aus.

Ihr braucht:

  • Halben Spitzkohl
  • 2-3 Möhren
  • 2 Äpfel
  • 250 Gramm Joghurt
  • 1 Bund Schnittlauch (alternativ: Petersilie)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • Salz, Pfeffer, weitere Gewürze

 

So geht´s:

Das wichtigste an diesem Salat ist, dass der Kohl zwar schön knackig ist, aber nicht zu hart. Deshalb wird er, nachdem wir ihn gewaschen, halbiert, den Strunk entfernt und in dünne Streifen geschnitten haben, auch erst einmal in warmes Wasser gelegt und ordentlich durchgeknetet. Danach gießt ihr das Wasser ab.

Bevor ihr aber die anderen Zutaten dazugebt, machen wir uns erst einmal an das Dressing. Ihr vermengt Joghurt, Olivenöl, Apfelessig, Zitronensaft und etwas Abrieb, hackt den Schnittlauch und unterhebt ihn unter das Dressing und schmeckt es mit den Gewürzen ab. Dann gebt ihr es zu dem Kohl und knetet ihn erneut mit sauberen Händen durch.

Dann hobelt ihr Möhren und Zitronen unter, schmeckt den Salat erneut ab und lasst ihn mindestens eine halbe Stunde ziehen. Danach könnt ihr ihn noch ein letztes Mal abschmecken und anschließend servieren.

Ich esse den Salat am liebsten zu Süßkartoffel-Wedges, aber das ist natürlich euch überlassen 🙂

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.