Dein Personal Athlete Coach Markus sagt:

Dieses Workout ist das ultimative Training für alle, die ihre Athletik auf ein neues Level heben möchten. Mit diesem Training werden wir deine Beweglichkeit, Stabilität und Effizienz deiner Bewegungsmuster verbessern und gleichzeitig deine Kraft, Explosivität, Schnelligkeit und Ausdauer verbessern. 

#Beweglichkeit und Stabilität: Ein Sportler muss vernünftige Bewegungsmuster entwickeln, lange bevor er sich Sorgen um Leistungsverbesserungen machen sollte. Diese Bewegungsmuster sind aber nicht ausführbar, wenn der Sportler in seiner Beweglichkeit und Körperbeherrschung eingeschränkt ist. Zu Beginn jedes Workouts arbeiten wir deshalb an unserer Mobilität und Stabilität und nutzen diese Trainingsform gleichzeitig, um unsere Muskeln und unser zentrales Nervensystem zu aktivieren.*

#Bewegungsmuster: In diesem Teil des Trainings konzentrieren wir uns auf die Verbesserung unserer Bewegungstechnik, insbesondere auf zwei Formen: lineare und multidirektionale Bewegungen.

#Schnelligkeit: Durch kurze Antritte, Ins-and-Outs, fliegenden oder supramaximalen Sprints trainieren wir sowohl Antritt als auch maximale Geschwindigkeit.

#Kraft: Genauer gesagt, geht es um die Entwicklung von Schnellkraft – die Fähigkeit Kraft in kürzester Zeit zu entfalten. Dies erreichen wir durch ein Training von Maximalkraft, Schnellkraft und Plyometrie. In unseren Trainingseinheiten wechseln wir zwischen Druck-, Zug- und Drehbewegungen ab, die sowohl auf den Ober- als auch Unterkörper abzielen. Zum Einsatz kommen dabei verschiedene Trainingsgeräte, z.B. Kettle Bells, Plyoboxen, Zugschlitten, Resitance-Trainer, Bänder, TRX, Ringe & Co.

#Ausdauer: Mit einer kurzen aber knackigen HIIT-Einheit am Ende des Workouts trainieren wir unsere Ausdauer sportart-spezifisch, im ständigen Wechsel zwischen Be- und Entlastung.

#Regeneration: Eine Mobilisierung oder Entspannung schließt das Workout ab und beschleunigt die Regeneration, um schnell wieder Power für die nächste intensive Einheit zu gewinnen.

# Train Hard, Win Easy

*Darüber hinaus empfehlen wir vor der Teilnahme an diesem Workout den “Functional Movement Screen” (FMS) zu absolvieren. Der FMS ist ein standardisiertes und weltweit bekanntes Testverfahren zur Analyse von fundamentalen Bewegungsmustern. Die Ergebnisse liefern die notwendigen Informationen zur Erstellung von individuellen Trainingsplänen, um Schwächen & Dysbalancen gezielt auszugleichen. Denn bevor komplexe Übungen trainiert werden, sollte das Fundament aus Beweglichkeit und Stabilität vorhanden sein. Termine für den Test bitte HIER vereinbaren.