Dein Personal Athlete Coach Simon sagt: 

Du machst viel Krafttraining, aber Sit-ups sind die einzige Core-Übungen in der Workout-Routine? Höchste Eisenbahn, deine Körpermitte umfangreicher und gezielter zu trainieren. Denn ohne starken Core, wird Du dein Leistungspotenzial nie voll ausschöpfen können – egal in welcher Sportart. Eine gute Core-Muskulär sorgt für Stabilität während der Bewegungen, so dass die Kraft effizient auf die Extremitäten (Arme und Beine) übertragen werden kann. Außerdem ist eine funktionell-trainierte Core-Muskulatur für eine gesunde und natürliche Körperhaltung unerlässlich. Sind die Bauchmuskeln und die hintere Beinmuskulatur beispielsweise zu schwach, führt dies zu einer Lordose im Bereich der Lendenwirbelsäule (“Hohlkreuz”). Dadurch enstehen Scherkräfte, wodurch die Bandscheiben übermäßig belastet werden.

Kurzum: Eine starker und funktioneller Core (Bauch-, Rücken- und Beckenmuskulatur) ist der Schlüssel zu einem gesunden und leistungsfähigen Körper!