Vegan Reisen: Tipps für den nächsten Urlaub

Juckt es dich auch in den Fingern neue Orte und Kulturen zu entdecken? Es gibt nichts Wertvolleres als in unbekannte Welten aufzubrechen. Die Ernährung sollte dabei kein Grund sein, der dich aufhält oder einschränkt. Eine vegane Verpflegung auf Reisen ist kein Hexenwerk, deshalb möchte ich dir heute ein paar Tipps mit auf die nächste Reise geben😉

Überlebenstipp Nummer 1:

Habe immer einen Snack dabei. Nüsse, Trockenfrüchte, Energieriegel oder die leckeren Bliss Balls aus der Fresh Air Fit Küche sind perfekt für unterwegs.

Bliss Balls sind der perfekte Snack

Bevor ich an einen neuen Ort komme, checke ich auf HappyCow welche veganen Optionen es in den örtlichen Restaurants gibt. Dazu gibt man einfach den Standort oder die Stadt ein, in die man reist. Dann kommen alle Restaurants mit einer Beschreibung, Adresse, Fotos und Öffnungszeiten.

Sandwich on the go

Oftmals wird dann die Reiselust noch größer, wenn man die ausgefallenen und gut klingenden veganen Gerichte sieht, die zur Auswahl stehen.  Sollte man mal keinen Treffer finden, bleiben immer noch vegan-freundliche Restaurants wie ein Italiener (Gemüse-Pizza ohne Käse, Pasta Aglio e Olio etc.), oder Asiate (veganes Sushi mit Gurke, Avocado oder Reis mit Gemüse und Tofu). Meistens findet man spontan beim Bummeln immer eine gute vegane Option. Ansonsten frage ich einfach nett nach einem veganen Essen (Salat, Reis, Kartoffeln etc dienen als Basis).

vegane Sushirollen
vegetarische Pizza ohne Käse = vegan

Wenn ich in ein neues Land reise, suche ich im Internet oft vorab, welche Gerichte traditionell vegan sind. In Zusammenspiel mit Restaurants, die traditionelle Gerichte in veganer Form anbieten, kann man auch als Veganer landestypische Gerichte probieren.

Wer auf Reisen in einem Hostel oder einem AirBnB Appartment unterkommt, hat den Vorteil, eine Küche benutzen zu können. Dadurch ist man unabhängig von Restaurants und kann nach einem Einkauf im lokalen Supermarkt gesund und lecker kochen. So kommt man außerdem sehr leicht in Kontakt mit anderen Reisenden und kann sogar gemeinsam kochen.

In Hotels besteht immer die Möglichkeit vor Ankunft nachzufragen, welche Optionen für Veganer, aber auch für Vegetarier oder Allergiker angeboten werden können. Die meisten Hotels sind in dieser Hinsicht sehr entgegenkommend und stellen beispielsweise Sojamilch beim Frühstück zur Verfügung und können Gerichte vegan abwandeln.

Wen es weiter weg verschlägt, der hat auch bei Flügen die Möglichkeit ein veganes Menü zu bestellen. Dies geht auf der Seite der Airline (Boarding), wo man auch den Sitzplatz wählen kann, bis spätestens 24h vor Abflug. Das Standard-Menü in ein vegetarisches, glutenfreies, veganes oder gar rohköstliches Menü zu ändern ist kostenlos und ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem veganen Essen gemacht. Es ist einfach abwechslungsreicher als das Standard Menü. Auch beim Fliegen würde ich euch raten, immer einen Snack oder ein Brötchen, je nach Länge des Fluges dabei zu haben. Das Flugzeugessen ist zwar schön und gut, aber oftmals sind die Portionen doch recht klein.

Veganes Menü einfach vor dem Flug bestellen

Ist man zum Essen eingeladen, empfehle ich auf alle Fälle vorher mit dem Gastgeber zu reden und gegebenfalls ein leckeres veganes Gericht beizusteuern. So können alle Anderen auch mal probieren und du wirst satt (außer es schmeckt den Anderen zu gut 😀 ).

Hast du noch Fragen zum Reisen als Veganer oder möchtest du deine Erfahrungen teilen? Dann ab damit in die Kommentare 🙂

#eatfresh

#veganlifestyle

#behappy

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.