Veganer Rhabarber-Apple Crumble mit Honig

Rhabarber – Während meine Geschwister und ich das kalorienarme, bitternotige Gemüse zu Kindertagen verschmähten – etwas, was uns unsere Mutter heute noch vorhält – kann ich ihn mir heute nicht mehr wegdenken.

Allein der schöne Rotton und der Duft, nachdem man den Rhabarber gekocht hat… Einfach mhhh. Und genau deshalb habe ich heute auch ein Rezept für euch, in dem der Rhabarber perfekt zur Geltung kommt: In einem süßen Crumble.

 

Ihr braucht: 

  • 600g Rhabarber
  • 1 Apfel
  • 4 El Honig
  • 100g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100g kernige Haferflocken
  • 80g pflanzliche Magarine
  • 1 Prise Zimt

 

So funktioniert´s:

Den Ofen könnt ihr bereits auf 200° Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Rhabarber wascht ihr, entfernt die Enden und zieht die Fäden. Dann schneidet ihr ihn in ca. 1 cm lange Stücke. Den Apfel schneidet ihr ebenfalls klein. In einer Schüssel vermischt ihr Rhabarber- und Apfelstücke mit der Hälfte des Honigs, also 2 EL.

Für die Streusel vermengt ihr das Mehl, die Haferflocken, die Magarine und eine Prise Zimt, bis kleine Crumblestücke entstehen. In einer Auflaufform gebt ihr nun erst die Rhabarber- bzw. Apfelstücke hinein und verteilt dann schließlich die Streusel. 

Abschließend gebt ihr noch die restlichen 2 EL Honig über den Crumble, der sorgt dann dafür, dass der Crumble an den Stellen, an den der Honig ist, schön braun wird. 

Nun für eine halbe Stunde in den Ofen geben und dann warm (oder auch kalt) genießen!

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.