Yumm Yumm! Hummus selbst gemacht – ein optimaler Post-Workout-Snack!

Bei dem wunderschönen Wetter heute hatte ich wirklich keine Lust nach dem Sport etwas Deftiges zu essen. Am liebsten nur frisches, knackiges Gemüse mit einem leckerem Dip. Nach dem Sport sollten wir aber unbedingt genügend Nährstoffe (vor allem Eiweiße aufnehmen), damit unser Organismus die gewünschten Adaptionen vornehmen kann (lese hierzu folgenden Blogbeitrag). Die Lösung heißt: selbstgemachter Hummus! Kichererbsen – die Hauptzutat des Hummus – sind äußerst reich an Eiweißen und Ballaststoffen und darüber hinaus sehr fettarm. Unser selbstgemachte Hummus stellt somit einen perfekten Post-Workout-Recovery-Snack dar.

Und es ist wirklich super easy den Hummus selber zu machen. In 10 Minuten habt ihr den Hummus fertig  und könnt ihn beispielsweise mit Babycarrots, Paprikastücken, frischem Brot oder einfach blank zum löffeln genießen.

Was kommt alles rein?

1 Dose Kichererbsen (a 425ml) oder Kichererbsen selbst eingeweicht

1 Knoblauchzehe, wer gerne etwas Knoblauch Geschmack möchte

1/2 Zitrone

100g Tahina (eine Sesampaste die es im Glas zu kaufen gibt)

3 EL Olivenöl

Nach Geschmack: etwas Salz, Kümmel und Sesamöl

 

Und LOS GEHTS !

Zuerst die halbe Zirone auspressen, gerne zusätzlich auch Zitronenschale abhobeln und mit dem klein geschnittenen (oder mit Knoblauchpresse gequetschtem ) Knoblauch vermengen. Vorsicht, nicht zu viel nehmen und lieber im nachhinein beim Abschmecken noch etwas zugeben.

Dann die Kichererbsen abtropfen und zusammen mit dem Tahina und dem Olivenöl zugeben und in einer Schüssel mit dem Pürierstab pürieren. Je nachdem wie dickflüssig ihr euer Humus haben möchtet, könnt ihr noch etwas Wasser hinzugeben. Ich habe noch 250 ml Wasser hinzugegeben, damit der Humus schön cremig wird, ist aber kein Muss.

Danach mit etwas Salz, Kümmel, Sesamöl und dem übrigen Zitronensaft und Knoblauch abschmecken.

Dann könnt ihr euch den leckeren Humus schmecken lassen!

#eatfresh #feelfresh #getfit

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.