Vegane Körnerbagel

Diese Woche hat eine meiner Lieblings-Foodinstagrammerinnen namens “Rosa kocht grün” ein Rezept für vegane Bagel gepostet, welche lediglich aus Joghurt auf Pflanzenbasis und Mehl bestehen. Klar, dass ich die Bagel ausprobiert habe und euch nun meine eigene Variante der leckeren runden Buns vorstellen darf:

Vegane Körnerbagel

Ihr braucht (für 4 Bagel):

  • 400g veganen Joghurt (z.B.: Skyr auf Sojabasis, Nichtveganer und Proteinjunkies können auch Magerquark verwenden)
  • 300g Dinkel/-Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 200g Körner/-Samenmix (aus euren Lieblingskörnern, ich habe genommen: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Sesam und Leinsamen)
  • etwas Olivenöl zum Bestreichen

 

Zum Belegen:

  • eueren liebsten veganen Aufstrich
  • 1/2 Gurke
  • Cherrytomaten
  • 1 Möhre
  • Kresse

 

So geht´s:

Den Backofen auf 175° Grad Umluft einheizen. Mehl, Backpulver und Salz vermischen, dann mit einem Löffel veganen Joghurt untermischen. 3/4 der Körner ebenfalls untermischen. Auf ein Backpapier Mehl geben, Teig vierteln und Teil für Teil auf dem Backpapier zu einer länglichen Wurst ausrollen, zu einem Kreis formen und mit etwas Wasser die Enden verschließen.

Sind alle vier Bagles geformt, die Oberseiten mit dem Öl bestreichen und die restlichen Körner verteilen. Mit dem Backpapier auf ein Backblech geben und für 20 Minuten backen. Die Bagles werden nicht ganz so dunkel, wie manche es kennen, aber keine Sorge – es schmeckt mindestens genauso gut.

Während der Backzeit könnt ihr die Möhre schälen und mit dem Schäler dünne Streifen abtrennen. Den Salat, die Kresse, die Tomaten und die Gurke waschen, die Gurke in dünne Scheiben schneiden/hobeln, die Tomaten halbieren.

Wenn die Bagles fertig sind, vorsichtig halbieren und mit eurem Aufstrich bestreichen sowie nach Gusto den Salat, die Tomaten, die Gurke und die Kresse auf dem Bagles belegen. Natürlich sind hier eurem Geschmack und eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt, ihr könnt zum Beispiel noch weitere Kräuter oder andere Nüsse auf den Bagel geben, ganz wie ihr wollt.

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.